• Über Lagoon Seventy 7
  • Gallerie
  • Spezifikationen
  • Infomaterial anfragen
  • Kontakt

Lagoon Seventy 7

ANTEILE ab

570.500 €

Luxus pur

Ein Katamaran jenseits des Gewohnten.

Auf der Suche nach einer anderen Dimension des Reisens unter Segeln wurde die Seventy 7 geschaffen und in Cannes 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt. Luxus und Individualität stehen im Vordergrund und dank einem Höchstmaß an Sicherheit und Comfort eignet sich die Seventy 7 für den weltweiten Einsatz ohne Kompromisse. 

 

Das Lagoon Flaggschiff bietet Ihnen und Ihren Gästen eine Vielzahl an Aufenthaltsräumen: den großen Loungebereich mit Esstisch achtern, das vordere Cockpit mit Sitz- und Liegemöglichkeiten und direkten Zugang zum Salon, sowie die Flybridge mit Jacuzzi und grandiosem Rundumblick.

 

Konstruiert wurde das neue Flaggschiff von Lagoon von den Fachleuten des Büros Marc Van Peteghem und Vincent Lauriot-Prévost (VPLP), für das Styling und die Linien war Patrick Le Quement verantwortlich. Das elegante Interieur stammt von Massimo Gino aus der bekannten italienischen Designschmiede Nauta Design. Die einheitliche Formensprache, gepaart mit viel Tageslicht sorgt für einen einmalig luxoriösen Innenraum.

 

„Offene Grundrisse sind ein wichtiger Bestandteil unseres Designs, wir möchten einen ungestörten Blick auf die Schönheiten der Natur ermöglichen und den Gästen ein bequemes und befreiendes Leben auf See ermöglichen. An Bord der Seventy 7 werden Sie unweigerlich in den Genuss der persönlichen Entspannung kommen.“

Die Seitendecks sind breit und weisen zahlreiche bündig eingelassene Luken auf. So gibt es auf dem Weg vom Heck zum Bug keinerlei Stolperfallen, was natürlich speziell älteren Menschen und spielenden Kindern entgegenkommt.  Mit zwei L-förmigen Sitzecken dürfte das vordere Cockpit der wohl coolste (und schattigste) Ort sein, an dem sich die Sundowner genießen lassen, wenn die Seventy 7 am Anker im Passat schwojt. Das Trampolin zwischen den Rümpfen eignet sich dabei hervorragend zum Chillen oder um ein Sonnenbad zu nehmen.

 

Beides, das vorderes Cockpit und das Trampolin sind auch direkt vom Salon aus zugänglich ist und bieten Ihnen eine hervorragende Aussicht auf den Horizont ohne Unterbrechung. 

 

Der dritte Bereich für geselliges Beisammensein ist die Flybridge hoch über dem Wasser. Deren achtere Lounge mitsamt dem Jacuzzi ist einer der begehrtesten Plätze. Kein Wunder, hat man von hier einen grandiosen Rundumblick, ein Hardtop schützt dabei vor direkter Sonne oder auch mal vor dem einen oder anderen Monsunschauer. Selbst eine Open-Air Galley ist vorhanden, in der sich schnell ein Snack oder ein leckerer Cocktail für die Gäste zubereiten lässt.

Eine riesige verspiegelte Glasschiebetür öffnet sich elektrisch, um den Zugang zu dem großzügigen Salon frei zu geben, der sich auf derselben Ebene befindet wie das Cockpit. 

 

An Backbord gibt es eine Dinette für acht Gäste. Gegenüber ist es eine Couch, die rund um einen Kaffeetisch angeordnet ist. Mitten drin den Mast umschließend, befindet sich die Bordbar. Vorne an Backbord dann der Innensteuerstand mit zwei B&G Multifunktionsschirmen und den vertikalen Außenfenstern, einem Markenzeichen von Lagoon. Für das abendlichen Kinovergnügen fahren groß dimensionierten Bildschirme aus der Decke und verschwinden dorthin auch wieder. 

 

Die dominanten Farben des Dekors sind braun, grau und gedämpfte Beigetöne, die eine elegante und unaufdringliche Atmosphäre schaffen. 

 

Gegenüber der Galley, vorne im Steuerbordrumpf befindest sich dann das Sahnehäubchen, die Eignersuite. Über einige Treppenstufen geht es hinab in die opulenten Gemächer mit einem King-Size-Bett, einem begehbaren Schrank, einem Schreibtisch, einem Sofa, einem riesigen Bad mit Regendusche und einem doppelten Waschtisch mit zwei Waschbecken. 

 

Alles in allem sind in diesem Bereich sage und schreibe 35 Quadratmeter Fläche dem Komfort gewidmet, den man in so manchem Nobelhotel vergeblich suchen dürfte. Doch damit nicht genug. Abgeschieden vom Rest der Yacht hat Lagoon ein technologisches Juwel in das Design der Seventy 7 integriert, dass der Eignersuite einen direkten Zugang zum Meer über eine private Terrasse ermöglicht. 

Und so funktioniert's: ein in der Bordwand verstecktes hydraulisches Tor wird abgesenkt, womit sich nicht nur eine unschlagbare Meersicht auftut, sondern auch ein Privatstrand aus Teak geschaffen wird.

Beginnen Sie so den Tag mit einem Sprung ins blaue Meer direkt aus Ihrer Suite heraus.

Die Deckdimensionen gleichen denen eines Tennisplatzes, doch dies passt zu den Proportionen dieser Yacht. Zwischen den beiden Heckpartien befindet sich eine Schwimmplattform als eine Art Teakstrand zum Badevergnügen. Sie eignet sich aber auch perfekt als Beachclub für abendliche romantische Dinner die sie sich hydraulisch bis an die Wasseroberfläche absenken lässt und sogar darunter. 

 

Dieses Konzept eignet sich perfekt für Tauch- und Schnorchelausflüge, da das mühsame Klettern über Badeleitern entfällt. Man lässt sich ganz einfach in kompletter Ausrüstung ins Wasser absenken und gleichermaßen auch wieder heraus. Und dank eigenem Atemluftkompressor müssen nach einem Tauchgang auch keine Füllstationen angelaufen werden. 

 

Mit einem Tender können einsame Buchten erkundet werden. Bestückt mit einem 100 PS starken Außenborder ist viel Spass auf einem Donut oder einer Banana garantiert, und auch Fans von Wasserski und Wakeboard kommen voll auf Ihre Kosten. 


Neben der erwähnten Tauch- und Schnorchelausrüstung sind dazu passend zwei Seascooter mit an Bord, mit denen Sie spielend durchs Wasser gleiten, während Sie die Unterwasserwelt bestaunen. Für Liebhaber von frischem Fisch gibt es zudem eine Angelausrüstung, zwei Stand-up Paddelboards runden das Programm ab.  Sollte Ihnen zu ihrem persönlichen Vergnügen noch etwas fehlen, so ist viel Stauraum für Erweiterungen vorhanden. 

 

Etwas abgesetzt im vorderen Bereich der Flybridge befinden sich die beiden Steuerstände. Von hier aus kann die Crew den Trimm der Segel jederzeit kontrollieren und behält dabei auch das gesamte Vorschiff im Blickfeld. 

 

Im vorderen Rumpfteil an Backbord ist eine Galley installiert, die mit 20 Quadratmetern mehr Fläche bietet als so manche Küche in einer Stadtwohnung. Sie ist mit komplett ausgestattet mit Full-Size Haushaltsgeräten, einschließlich Waschmaschine und Trockner. Von dort gibt es einen direkten Zugang zu den Kabinen der Crew und deren Lebensbereiche. Das ermöglicht den Gästen, völlig ungestört ihre Privatsphäre zu genießen. 

Der 36-Meter-Kohlefasermast trägt bis zu 335 Quadratmeter-Segelfläche, die allesamt über hydraulischen Rollanlagen bedient werden. Mit einer Verdrängung von etwa 60 Tonnen hat die Yacht aber auch ausreichend Masse für maximale Stabilität und schafft auf einem Raumschotkurs bei 5 Windstärken beachtliche 12 Knoten. 

 

Die Tankkapazitäten von 1600 Litern Wasser und 2800 Litern Treibstoff sind dafür ausgelegt, auch einmal längere Distanzen zurücklegen zu können. Und lässt der Wind einmal nach, sorgt der Antrieb aus zwei 180-PS Volvo-Penta-Dieselmotoren für eine mittlere Reisegeschwindigkeit von etwa 9,2 Knoten.  

liebe zum detail

Spezifikationen zu Lagoon Seventy 7

Ausstattung
Kabinen:
4
Gäste:
8
Crew:
2
Decks:
3
Tender:
mit 100 PS
Spielzeuge:
SUP, Wasserski, etc.
Schwimmplattform:
Hydraulisch
Design
Länge:
23,25m
Breite:
11m
Tiefgang:
1,9m
Erbauer:
VPLP Design
Baujahr:
neu
Innendesign:
Nauta Design
Außendesign:
P. Le Quément
Technisches
Reisegeschw.:
ca. 9 Knoten
Max Geschw.:
ca. 20 Knoten
Verdrängung:
61,66t
Segel:
309m2
Treibstoff:
2.800 Liter
Wasser:
1.600 Liter

Infomaterial anfragen

Nach Ihrer Anfrage werden wir Ihnen die gewünschten Materialen so schnell wie möglich zusenden. Das Infopaket besteht aus einer informativen Broschüre, ausführlichen Berechnungen und weiteren Infomaterial unserer Serivces. Falls Sie die Unterlagen digital empfangen möchten, oder wissen wollen, wann Ihr Paket unser Office verlässt, hinterlassen Sie bitte Ihre E-Mail Adresse.

Kontakt